Das JAWOLL-Projekt der GrünBau GmbH feierte 10. Geburtstag

JAWOLL – das steht für Jugend – Arbeit – Wohnen – Leben – Lernen. Hinter diesem Namen verbirgt sich ein Jugendhilfekonzept, das bei seinem Start in Presse und Fachwelt auf Begeisterung gestoßen ist. Heute exisitiert das Projekt seit 10 Jahren. Für alle, die das Projekt ermöglicht haben, ein guter Grund zum feiern!

Entwickelt von der GrünBau GmbH, mit getragen von der Stadt Dortmund, dem Land NRW sowie dem Bund und mutig unterstützt von der Ruhr-Lippe-Wohnungsbaugesellschaft, entstand 1994 ein Angebot für wohnungslose oder von Wohnungslosigkeit bedrohte Jugendliche. Jugendliche, die nahezu chancenlos in einem Teufelskreis aus – „keine Wohnung“, deshalb „keine Arbeit“ und darum auch „keine Wohnung“ – verhaftet waren. Jugendliche, die aufgrund ihrer Geschichte weder auf dem Wohnungsmarkt noch auf dem Arbeitsmarkt Aussichten auf Erfolge hatten. Ihnen wurde mit dem Start des JAWOLL – Projektes Gelegenheit gegeben, sowohl eine Wohnung als auch einen möglichst realitätsnahen Einstieg in das Berufsleben zu bekommen. Sie schaffen sich selbst preiswerten Wohnraum. Der Clou dabei: Die Jugendlichen, die im JAWOLL – Projekt arbeiten, sind bei der GrünBau GmbH sozialversicherungspflichtig angestellt, erhalten einen Tariflohn und sorgen somit selbst für ihren Lebensunterhalt. Bei allen Bauvorhaben arbeiten wir – da wir nicht alle Gewerke selbst ausführen können – mit kleinen und mittelständischen Betrieben zusammen. Diese sollten sich aber bereit erklären, teilnehmenden Jugendlichen Praktikums- oder Ausbildungsplätze anzubieten. Im Jahre 1998 wurde das Projekt außerdem erweitert um ein Unterbringungs- und Betreuungsangebot für Jugendliche, die schon in Ausbildung sind, weiterführende Schulen besuchen oder berufsvorbereitende Maßnahmen bei anderen Trägern besuchen. Dieses Projekt (JAWOLL – Flexible Erziehungshilfe) hat in den Jahren seit 1998 weitere 40 junge Menschen betreut.

© GrünBau gGmbH 2015 - Impressum